Hans Soldan Stiftung

Die 1908 gegründete Hans Soldan Stiftung fördert die Aus- und Fortbildung von Rechtsanwälten, Notaren, Referendaren und Jurastudierenden sowie von deren Angestellten und Auszubildenden. Seit der Umwandlung in eine gemeinnützige Stiftung 1988 wurden bereits über 15 Mio. Euro aufgewendet, um die praxisorientierte Juristenausbildung, gemeinnützige Institutionen der Anwaltschaft und universitäre Einrichtungen zu fördern.

Praktische Unterstützung leistet die Hans Soldan Stiftung auch im Rahmen der Arbeit des Forums Junger Anwaltschaft im Deutschen Anwaltverein, in dessen Mittelpunkt der erfolgreiche Berufseinstieg junger Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte steht. Mit der Gründung und Förderung des Soldan Instituts für Anwaltmanagement verfolgt die Hans Soldan Stiftung zudem das Ziel, nicht nur den jungen Kolleginnen und Kollegen Antworten auf aktuelle Fragen aus den Bereichen anwaltlichen Marketings und Managements, Fortbildung und Vergütungsvereinbarung zu geben.

Ein ganz besonderes Augenmerk richtet die Stiftung aber, seitdem die Reform der Juristenausbildung 2003 auch endlich gesetzlich verankert wurde, auf die praktische Umsetzung der anwaltsorientierten Ausbildung an den Universitäten. Seit 1999 finden Soldan Tagungen statt, die die Plattform für einen konstruktiven Gedankenaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis bilden mit dem Ziel, die gesetzlichen Vorgaben der §§ 5a und 5b DRiG in der Universität an Ausbildung umzusetzen. Die nächste Soldan Tagung findet am 25. und 26. Juni 2015 in Bielefeld statt.

Unter administrativer Leitung von Herrn Prof. Dr. Christian Wolf, Institut für Prozess- und Anwaltsrecht, Universität Hannover, wurde 2013 erstmals ein bundesweiter Moot Court ins Leben gerufen. Dieser Moot Court wird betreut - neben dem Hauptsponsor Hans Soldan Stiftung - vom Deutschen Juristen Fakultätentag, von der Bundesrechtsanwaltskammer und vom Deutschen Anwaltsverein. 2014 wurde eine Stiftungsprofessur an der Universität zu Köln eingerichtet. Die "Hans-Soldan-Stiftungsprofessur für Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Verfahrensrecht, Anwaltsrecht und anwaltsorientierte Juristenausbildung" wurde am 15.07.2014 mit Dr. Matthias Kilian besetzt.